Lokal
24.01.2019
Beim ASV: Benkert löst Schmitt ab
Angelsportverein unter neuer Führung

Bad Königshofen

(rd) Die Jahreshauptversammlung des ASV (Angelsportverein) Grabfeld fand im Schlundhaus statt, wobei die Neuwahlen eine neue Vorstandschaft ergaben.

Nach zehn Jahren im Amt als Vorsitzender trat Lothar Schmitt (Saal) ins zweite Glied zurück. Sein Nachfolger und neuer Vorsitzender wurde sein bisheriger Stellvertreter Walter Benkert (Herschfeld). Dessen erste Amtshandlung: Sich mit einem Blumenstrauß bei seinem Vorgänger zu bedanken und in kurzen Zügen der Versammlung noch einmal vor Augen zu führen, was alles vom ASV in diesem Jahrzehnt unter Lothar Schmitts Ägide geleistet wurde.

Sickerbecken neu angelegt

Der größte zu stemmende Brocken war die Trockenlegung und Entlandung des vereinseigenen Angelsees im Haubachgrund bei Aubstadt. Neu angelegt wurde knapp oberhalb des Einflusses ein Sickerbecken. Hier lagert das zufließende Quell- und Drainagenwasser sowie das von den Äckern abgeschwemmte Wasser die meisten Sinkstoffe ab. Es verlangsamt dadurch die Verlandung des Hauptsees und ist selbst mit wesentlich weniger finanziellem und Maschinen-Aufwand zu entlanden. Das Konzept habe sich zunächst auch bewährt, wurde aber durch Biber-Aktivitäten erheblich in seiner Wirkung eingeschränkt. Durch Verrohrung der Verbindung zwischen Sickerbecken und Hauptsee bekam man das Problem aber in Griff.

Die Wahlen

Das Stühle-Rücken von Walter Benkert vom Stellvertreter zum Vorsitzenden wurde fortgesetzt mit dem Nachrücken von Thorsten Nagel (Bad Königshofen) zum Stellvertreter und vom bisherigen Vorsitzenden Lothar Schmitt zum Kassier. Schriftführer wurde Michael Benkert (Herschfeld), Gewässerwart Lothar Ress (Kleineibstadt) und Beisitzer Steffen Weber, Ralf Obermeier (beide Bad Königshofen), Steffen Christ (Aubstadt) und Alexander Süß (Kleineibstadt). Gerhard Guck (Burglauer) und Sebastian Göbel (Saal) wurden zu Kassenprüfern gewählt.

Durch einstimmigen Beschluss der Versammlung wurde ein Punkt aus der Satzung geändert, und damit die Gemeinnützigkeit des Vereins gesichert. Als wichtigste Termine einigte man sich auf das Fischfest an der Trink- und Wandelhalle am 18./19. Mai, das Anangeln am 31. März sowie das Königsangeln am 29. September, jeweils von 8 bis 13 Uhr am Aubstädter See.

Auf das mehrere Jahre durchgeführte Freundschaftsangeln will man in diesem Jahr verzichten, das Schnupper-Angeln im Rahmen des Ferienprogramms am Kneuer-See soll aber wieder durchgeführt werden.